Pastorin Susanne Zingel

Seit 2005 wohne ich, Susanne Zingel, mit meiner Familie im Pastorat in Keitum. Inselleben heißt für mich Konzentration und Weite in einem. Es heißt, zu leben mit den Menschen in Keitum, Archsum, Munkmarsch und sich einzulassen auf die vielen Freunde und Gäste. 

In Lübeck bin ich aufgewachsen und früh durch die Lübecker Domgemeinde mit ihren wunderschönen Gottesdiensten, ihrer Jugendarbeit und den Taizé-Reisen zur Theologie gekommen. In Kiel und Göttingen habe ich studiert, Vikarin war ich in der St.-Johannes-Gemeinde in Lübeck-Kücknitz. 

Die Ausbildung in Klinischer Seelsorge und zur Trauerbegleiterin, gestaltet vom „Verein verwaiste Eltern“ in Bad Segeberg, hat mich nachhaltig geprägt. Schon in meinem Studium war ich über „Kirche unterwegs“ in der Urlaubsseelsorge tätig.

Als Pastorin wurde ich von der EKD später in Urlaubsseelsorgestellen in Polen, Tschechien und Österreich entsandt. Mein Dienst als Pastorin begann mit den ersten fünf Jahren an der Hauptkirche St. Katharinen in Hamburg und im dortigen Predigerseminar. Dort war ich für die Ausbildung von Vikaren und für die Gestaltung besonderer Gottesdienste zuständig.

1994 wechselte ich an die Christianskirche in Hamburg-Ottensen, bekannt auch als Klopstockkirche. Durch die Arbeit mit engagierten Haupt- und Ehrenamtlichen wurde diese Gemeinde zu einem sozialen, kulturellen und religiösen Mittelpunkt im Stadtteil und darüber hinaus. Aus dieser Zeit haben sich gute Verbindungen nach Hamburg erhalten.