Das Friedhofsteam von St. Severin

01. Dezember 2013

Die Verabschiedung von Walter Schünemann und die Einführung der neuen Mitarbeiter

Walter Schünemann ist mehr als nur der Friedhofsverwalter von St. Severin, er ist eine Institution. Wann immer jemand eine Frage zum Friedhof oder zu einer Grabstelle hat, heißt es nur „Frag mal Walter." Walter Schünemann weiß es immer und das auch noch meistens aus dem Kopf. Seit 28 Jahren arbeitet er auf dem Keitumer Friedhof, zuerst als Friedhofsgärtner und seit Januar 1992 als Friedhofsverwalter. Als engagierter Kirchenvorsteher trug er ehrenamtlich die Verantwortung für die Leitung unserer Gemeinde mit und vertrat die Belange aller Gemeindemitarbeiter in diesem Leitungsorgan. Walter Schünemann zieht es nun von der Insel nach Berlin, wo seine beiden Kinder und ein Enkelkind leben. Er hat uns aber versprochen, uns hier oft zu besuchen und sich auch weiter für den Friedhof einzusetzen.

In den letzten Monaten wurde ein Weg der historischen Grabsteine auf dem Friedhof entworfen. Dem umfangreichen Wissen von Walter Schünemann haben wir es zu verdanken, dass Verbindungen zwischen alten Grabsteinen hergestellt werden konnten, denn er kennt auch weit zurück fast jede Lebens- und Familiengeschichte, die sich mit einem Grabstein verbindet. So sehr wir uns mit Walter Schünemann freuen, dass er in den wohlverdienten Ruhestand geht, wir werden ihn in Berlin nicht in Ruhe lassen. Wenn wir mit Konfirmanden und Jugendlichen nach Berlin fahren, ist schon jetzt verabredet, dass er uns dort erwartet und begleitet. Am 1. Advent in diesem Jahr, dem 1. Dezember 2013 werden wir Walter Schünemann um 10 Uhr in St. Severin im Gottesdienst feierlich verabschieden.

In diesem Gottesdienst wird auch sein Nachfolger Lorenz Petersen in sein Amt als neuer Friedhofsverwalter eingeführt. Seit 1996 arbeitet Lorenz Petersen als Friedhofsgärtner mit Walter Schünemann Hand in Hand. In den letzten Monaten wurde die Übergabe der Verantwortung miteinander gut vorbereitet. Der umsichtige und verlässliche Einsatz von Lorenz Petersen und seine langjährige Erfahrung garantiert die Kontinuität guter Arbeit und Pflege unseres Friedhofes.

Damit auf das Ausscheiden von Walter Schünemann kein Umbruch folgt, sondern damit ein guter Übergang gelingt, hat der Kirchengemeinderat rechtzeitig auch einen Nachfolger für Lorenz Petersen gesucht und ihn mit Heinz-Peter Lipp gefunden. 32 Jahre arbeitete Heinz-Peter Lipp, ausgebildeter Gärtner und Landschaftsgärtner, im Gärtnerteam des Frankfurter Flughafens, war für die Pflege der Grünflächen rund um die Rollbahnen bis hin zur Blumenrabatte im Eingangsbereich verantwortlich und leitete in den letzten Jahren dort das Gärtnerteam. Aus familiären Gründen zog es ihn hier an die Nordsee. Er lebt mit seiner Frau und seiner Tochter in Dagebüll. Wir freuen uns sehr, dass wir Heinz-Peter Lipp für unser Team gewinnen konnten.

Bereits am 15. September 2013, dem „Tag auf dem Keitumer Friedhof", wurde Heinz-Peter Lipp in sein Amt eingeführt – zusammen mit Thomas Jessen. Der gebürtige Archsumer hatte im Juli als Praktikant auf dem Friedhof angefangen und machte sich schnell unentbehrlich. Gut beraten und gefördert konnte der Kirchengemeinderat ihm einen Jahresvertrag als Friedhofshelfer anbieten. Unser Ziel ist es, diesen Arbeitsplatz nachhaltig zu sichern. Mit unserem so neu aufgestellten Friedhofsteam wird der Übergang in eine gute Zukunft gelingen. Und Walter Schünemann wird dann entspannt zugucken, wenn er uns hoffentlich oft besuchen kommt.