Ein Kapitän in Sylter Tracht

14. Mai 2013

Vor fünfzig Jahren war Manfred Holst als Lehrling mit dabei, als in unserer St. Severin das alte Gestühl ausgebaut wurde. Im Chorraum führte eine Treppe hinauf zu Logenplätzen. Alte Fotos zeigen wie eng und dunkel dadurch der Chorraum wurde. Es war eine gute Entscheidung, den alten romanischen Raum wiederherzustellen.

Aber Manfred Holst erinnert auch, dass dabei ein großer Haufen von Balken und Schnitzarbeiten einfach entsorgt werden sollte. Damals war er ein ganz junger Mann, aber er hatte schon einen guten Blick für alte Dinge. Ein Gardrobenbrett mit Haken aus den Kapitänslogen fiel ihm in die Hände. Er erkannte sofort, dass dies etwas Besonderes war und er nahm es mit und passt gut darauf auf.

So blieb diese Schnitzarbeit erhalten: Ein Kapitän in Sylter Tracht auf der Weltenkugel. Um die ganze Welt ist dieser Kapitän offenbar  mit seinem Schiff gefahren, in St. Severin ist er immer wieder zu Hause angekommen.

Wie gut, dass es Menschen gibt wie Manfred Holst, die einen Blick dafür haben, wie kostbar solche Erinnerungen sind.